Home / News / Waschbären töten oder fangen ist verboten!

Waschbären töten oder fangen ist verboten!

Die Waschbärsaison hat Ende März begonnen und seitdem hat der Verein Schutz der Waschbären e.V. deutschlandweit über 90 Waschbärwaisen unterbringen müssen! Wir haben aber noch weitere 2,5 Monate vor uns! Unsere Pflegestellen sind überlastet, genauso wie sämtliche Gnadenhöfe, Wildtierauffangstationen usw. Man weiß nicht mehr wohin mit den vor Hunger schreienden Babys!

Viele Waisen hätten keine Waisen werden müssen, wenn der Mensch toleranter und herzlicher mit unserer Tierwelt umgehen würde!
Auf dem Foto ist ist eine Waschbärfähe zu sehen, die in eine Falle geraten ist. Ihre drei Babys waren neben ihr, vor der Falle….und schrien nach Nahrung und Wärme. Bei der Operation erlag die Waschbärmutter an ihren Verletzungen.

  • Eine weitere Fähe wurde versucht mit dem Stock zu erschlagen! Vorderbeine gebrochen! Durch brutale Schläge auf dem Kopf zusätzlich erblindet!
  • 4 Waschbärwaisen am Bach gefunden –  wurden versucht zu ertränken. (Handschuh lag daneben) Mutter nicht auffindbar….
  • 4 Babys in die Kanalisation geworfen, 3 starben, eines kämpft noch ums Überleben!
  • Mutter mit Babys sollte in der Gartenlaube vergast werden, konnte glücklicherweise vorzeitig verhindert werden.
  • Fähe in der Falle gefangen und mit der Falle im Teich ertränkt.

TÄGLICH bekommen wir solche moralisch, äußert verwerfliche Schandtaten rein!
Sehr häufig werden Mütter verjagt, erschlagen oder verbotener Weise mit einer Falle gefangen und getötet!
Nennt man das „zivilisiert“? Gehört uns Menschen die Erde? NEIN! Sie wurde uns geliehen, genauso wie auch den Tieren! Wir haben als Mensch weder mehr Rechte noch irgendwelche Ansprüche zu erheben, die den Tieren oder der Natur schaden!

Nach BJagdG § 20d Allgemeiner Schutz wildlebender Tiere und Pflanzen

(1) Es ist verboten,

1. wildlebende Tiere mutwillig zu beunruhigen oder ohne vernünftigen Grund zu fangen, zu verletzen oder zu töten,
2. ohne vernünftigen Grund wildlebende Pflanzen von ihrem Standort zu entnehmen oder zu nutzen oder ihre Bestände niederzuschlagen oder auf sonstige Weise zu verwüsten,
3. ohne vernünftigen Grund Lebensstätten wildlebender Tier- und Pflanzenarten zu beeinträchtigen oder zu zerstören.

Nach dem Tierschutzgesetz:

§ 1 : Zweck dieses Gesetzes ist es, aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen. Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art. 20a 

„Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung.“

Die Schonzeit der Tiere gilt bis zum 31.07.! In dieser Zeit dürfen auch Waschbären weder geschossen, noch in Fallen gefangen werden! Auch Privatpersonen dürfen KEINE Lebendfallen aufstellen, wenn sie keine Berechtigung haben! Das unberechtigte Aufstellen von Lebendfallen kann hohe Strafen nach sich ziehen: Geldbußen von bis zu 50.000 Euro oder Freiheitsstrafen von bis zu fünf Jahren können die Folgen sein.

Wir werden jede Straftat zur Anzeige bringen, wenn wir erfahren, dass einem Waschbären / Wildtier wider der Gesetze Leid zufügt wird!

§ 38 Strafvorschriften BJagdG

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

  1. einer vollziehbaren Anordnung nach § 21 Abs. 3 zuwiderhandelt,
  2. entgegen § 22 Abs. 2 Satz 1 Wild nicht mit der Jagd verschont oder
  3. entgegen § 22 Abs. 4 Satz 1 ein Elterntier bejagt.

FB_IMG_1463836217580

 

Check Also

Erste Hilfe Plan – Waschbär in Not

Erste Hilfe Plan für Waschbären in Not! Bitte erst Teil I und Teil II lesen …

2 comments

  1. Christina Behrend

    Heute haben wir in Petersberg Ot Drobitz bei Familie Meier eine Falle mit einem toten Waschbären gefunden. Herr Meier hat sie aufgestellt. Das finde ich unmöglich. Den Toten hat er daneben gelegt und die falle wieder scharf gemacht. Wir wollten den Bären rauslassen, er war aber innerhalb kurzer Zeit gestorben, ich nehme an vergiftet. Das ist schlimm.

    • Wieso meldest du das nicht?! Gehts noch? Wie kannst du das einfach zulassen melde das der Polizei!!! Sonst bist du genauso herzlos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.